Lebensbaum.jpg

DENKSCHRIFT

auch als PDF Download

*** Eine respektvolle und ehrliche Kommunikation ...

… in der Wertschätzung und Menschlichkeit die Basis bilden. Wir achten darauf, die Menschen so zu akzeptieren, wie sie sind. Jeder Mensch ist wertvoll, auch wenn er nicht meiner Vorstellung entspricht.


*** Freiheit und Eigenverantwortung ...

… gehören immer zusammen in dem Bewusstsein, dass es in meiner Verantwortung liegt, was ich tue und was ich nicht tue.

*** Frieden beginnt ...

… bei uns in unserem Inneren. Frieden ist eine Lebensweise. Unterschiedliche  Sichtweisen gehören zur Vielfalt des menschlichen Daseins. Der friedliche und ehrliche Austausch darüber dient unserer Entwicklung.

*** Richtig und falsch ...

Zwischen diesen Beiden gibt es einen Raum, in dem Begegnung möglich wird. Es kann hilfreich für diese Begegnung sein, die Wahrheit des Anderen aus seinem Blickwinkel und seinen Beweggründen anzuschauen.

*** Ethik bedeutet für uns ...

… Respekt vor der gesamten Schöpfung. Wir sind uns bewusst, dass jeder Teil dieser Schöpfung ist. Im Miteinander können wir den Sinn unseres Daseins immer besser verstehen.

*** Authentisch sein bedeutet für uns ...

eine Übereinstimmung unserer Handlungen mit unseren Worten. So erleben wir uns als ECHT.

 
Bilder-fuer-HP-Mandelbluete-mit-Spruch_edited.jpg
 

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden deine Worte.

    Achte auf deine Worte, 
denn sie werden deine Handlungen.

     Achte auf deine Handlungen,
denn sie werden deine Gewohnheit.

  Achte auf deine Gewohnheiten,
denn sie werden dein Charakter.

     Achte auf deinen Charakter,
    denn er wird dein Schicksal.

Autor unbekannt

 

UBUNTU ALS ORIENTIERUNG

Ein Forscher zeigte den Kindern eines afrikanischen Stammes ein Spiel.

Er stellte einen Korb mit köstlichen Früchten neben einen Baumstamm und sagte ihnen: Das erste Kind, das den Baum erreicht, bekommt den Korb. Als er ihnen das Startsignal gab, war er überrascht, dass sie zusammen gingen, Händchen haltend, bis sie den Baum erreichten und die Früchte teilten! Er fragte sie, warum sie das tun, wenn doch jeder von ihnen den Korb nur für sich bekommen könnte! Erstaunt antworteten sie:

Ubuntu “Das heißt: Wie kann einer von uns glücklich sein, während der Rest unglücklich ist?”

Ubuntu bedeutet in ihrer Zivilisation: Ich bin, weil wir sind. Dieser Stamm kennt das Geheimnis des Glücks, das in allen anderen Gesellschaften verloren gegangen ist, obwohl diese sich als „zivilisierte“ Gesellschaften betrachten.
Wir sind schon viele und wir werden immer mehr, zusammen gekommen und aktiv, um unsere Grundrechte zu erhalten und das Gemeinsame zu fördern.Wir versprechen uns gegenseitig, unser Handeln und Tun an den Ethikregeln und an unserem gemeinsamen Ziel – ein menschliches Miteinander in Frieden und Freiheit – auszurichten.

Auf der zentralen Online-Plattform – www.friedeundfreiheit.jetzt – kann jeder seine Gruppe organisieren und mit Informationen versorgen. So können wir uns in kleinen, auch regionalen Gruppen vernetzen und gegenseitig Erfahrung und Wissen austauschen. Durch Hilfestellungen jeglicher Art können wir uns in einer großen Vielfalt gemeinsam dem Ziel näher bringen. Zusätzlich bringt die Organisation in kleinen Gruppen mehr Effizienz, Unabhängigkeit und Sicherheit.

Starte gerade auch du JETZT und vernetze dich mit Gleichgesinnten, in Vorarlberg, Österreich und der ganzen Welt!